Forschung, Publikationen und Kooperationen

Kunst und Literatur

Karl Königs Intention war die Gestaltung eines soziales Gesamtkunstwerk, die Kunst des Zusammenlebens als höchste Form der Kunst.

Überblick

Mit der Gestaltung der Gemeinschaft in Camphill hat Karl König nicht nur einen Übungsweg in der sozialen Kunst inauguriert, sondern etwas wie ein „soziales Gesamtkunstwerk“ begonnen. Alle Künste sollten in den Alltag des Sozialen einbezogen und mit ihren vielfältigen therapeutischen Möglichkeiten eingesetzt werden. Bis ins Detail sollte das Leben künstlerisch gestaltet werden.

Art and Literature

Publikationen und Kooperationen

Greg Tricker und sein malerischer Weg mit Kaspar Hauser

Greg Tricker hat sich etwas Einfaches und Kindliches bewahrt, was ihn geeignet macht, sich der 'Heiligen Einfalt' seiner malerisch erforschten Gestalten wie dem Heiligen Franz von Assisi, Bernadette von Lourdes und Johanna von Orléans, Anne Frank und dem „Kind Europas“, Kaspar Hauser, zu nähern.

Zum Buch


Bilder des inneren Jahres

Im Vordergrund dieses Bandes stehen zeichnerische Darstellungen, die in einem naiv-künstlerischen Stil berührende Seelenbilder und esoterische Symbolistik als Begleitbilder zu dem übenden Weg durch den Jahreskreislauf darstellen.


Imaginative Dramatik

Karl Königs Spiele und Stücke zu Jahresfesten gehören zum Originellsten seines Schaffens: Es sind tiefgehende szenische Bilder, die für Gemeinschaften geschrieben sind und ein vertieftes Verständnis der Jahresfeste sowie eine soziale Wirkung des Christlich-Religiösen suchen.

Kooperation mit dem Künstler Greg Tricker

Greg Tricker malt eindrucksvolle Bilder, nutzt verschiedenste Techniken, auch Bildhauerei und Glasarbeit, und hat eine Reihe von Zyklen zu besonderen Themen gestaltet. Ein Zyklus hat uns besonders beschäftigt, weil das Thema "Kaspar Hauser" ist. Das hat uns dazu veranlasst, eine Veröffentlichung über seine Biographie, sein Werk und seinen Weg zu Kaspar Hauser vorzubereiten. Im Namen des Instituts hat Brigitta Waldow-Schily (Vorstandsmitglied des Karl König Instituts und Kunsthistorikerin) ihn eine zeitlang bei der Arbeit begleitet und Interviews gestaltet. daraus entstand das Buch:

Greg Tricker und sein malerischer Weg zu Kaspar Hauser


Darüber hinaus hat Greg den gesamten Zyklus von 37 Bildern und 3 Plastiken als Dauerleihgabe in den Obhut des Karl König Instituts gegeben. Seit 2012 - dem 200. Geburtstag von Kaspar Hauser - haben wir bereits 27 Ausstellungen nun veranstaltet, meist begleitet mit Vorträgen oder Tagungen zu dem Thema. Wir bieten zur Zeit noch Ausstellungen an, werden aber bei Fertigstellung des Kaspar Hauser Zentrums in Ansbach (etwa Frühjahr 2021) dort eine Dauerausstellung einrichten. (Über das Kaspar Hauser Zentrum siehe Newsletter 20)

Zugehörige Dokumente

Artikle info3(1).pdf