Forschung, Publikationen und Kooperationen

Christentum und Jahresfeste

Dr. Karl König entwickelte früh eine starke Beziehung zum Christentum und zu den sozialen Fragen.

Überblick

Karl Königs Biographie ist sehr von der Beschäftigung mit den Religionen und der Kulturgeschichte geprägt. Er hat auch viele Vorträge und Ansprachen zu den Jahresfesten gehalten, vor allem weil der praktische Umgang mit dem Christentum und seinen Festen ein wesentlicher Bestandteil des Gemeinschaftslebens in der Camphill Bewegung darstellt. Manche seiner diesbezüglichen Ausführungen befinden sich daher bereits in den Bänden der Werkausgabe über den "Anthroposophischen Seelenkalender", über Königs Spiele zu den Jahresfesten ("Imaginative Dramatik") und in bei den Vorträgen über die soziale Frage ("Mensch unter Menschen werden"). Zwei wesentliche christologische Arbeiten (über Paulus und den Gral und über die drei Johannesgestalten) sind erschienen und weitere Bände sind geplant.

Christianity and the Festivals

Publikationen und Kooperationen

Paulus und der Gral

Im neuen Band der Karl König Werkausgabe liegt der Schwerpunkt auf Königs Osterbetrachtungen. Die Entwicklung von Gedächtnis und Gewissen bildet den roten Faden durch diese Vorträge

 

 


Das Rätsel der drei Johannes-Gestalten

Der neue Band der Karl König Werkausgabe stellt Königs Arbeiten an christologischen Grundfragen in den Zusammenhang mit seinen Idealen des Gemeinschaftsbildens und -bauens

 

Das Zentralarchiv der Christengemeinschaft in Berlin

Im Zentralarchiv wird Archivgut aus der kirchlichen Arbeit, dem sozialen wie dem kulturellen Wirken der Christengemeinschaft bewahrt.

Weitere Zusammenarbeit:

Michael Bruhn, Seit 2001 Priester in der Christengemeinschaft, Tätigkeit als Gemeindepfarrer in Überlingen, Madrid und Berlin-Wilmersdorf